An(ge)dacht


Annette Höfer
Annette Höfer

Es ist Sommer ...

... egal ob man schwitzt oder friert,

Sommer ist, was in deinem Kopf passiert. Es ist Sommer, ich hab‘ das klar gemacht,

Sommer ist, wenn man trotzdem lacht.

Die Wise Guys

 

Ich glaube, dieses Lied der Wise Guys ist annähernd zwanzig Jahre alt. So lange schon spukt es immer mal wieder durch meinen Körper, lässt die Finger schnipsen und die Füße wippen. Es ist ein Gefühl der Leichtigkeit, das von diesem Song ausgeht. Ja, das brauche ich jetzt nach dem Winter, den dunklen Zeiten des Krieges in der Ukraine, den Zukunftsängsten. Diese Prise Unbeschwertheit in meinem Kopf, die mich schwingen und tanzen lässt. Das brauche ich, um mich wieder aufzutanken mit Freude und Energie, die ich dann an alle verteilen kann.

Dabei geht es dem Sänger in diesem Lied gar nicht immer gut. Da wird ihm die Frau ausgespannt, das Fahrrad geklaut oder das Wetter spielt Herbst. Aber er lässt sich von all diesen Widerständen nicht den Sommer vergraulen, es ist eben egal, ob man schwitzt oder friert. Es kommt immer darauf an, was ich aus den Gegebenheiten mache. Sommer ist, was in deinem Kopf passiert.

 

Der Apostel Paulus kannte das Gefühl auch. In seinem Brief an die Philipper schrieb er: „Ich kenne den Mangel, ich kenne auch den Überfluss. Alles und jedes ist mir vertraut: das Sattsein wie der Hunger, der Überfluss wie die Not. Ich bin allem gewachsen durch den, der mich stark macht.“ Jesus Christus ist sein Sommer; sein Kraftspender, der ihn durchhalten lässt im Hunger und ihn danken lässt im Sattsein. Paulus fühlte sich allem gewachsen, was ihm im Leben begegnet.

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass Jesus nicht nur in seinem Kopf war, sondern auch in seinem Herzen, auf seiner Zunge und auch in seinen Füßen, die ihn durch die Welt trugen, um von ihm zu erzählen. Philippi liegt in Nord-Griechenland, dort gab es bestimmt wunderbare Sommer, in denen nach getaner Arbeit gefeiert und gesungen wurde. Ich weiß nicht, welche Musik damals gerade angesagt war, vielleicht schnipste ja schon Paulus mit den Fingern im Takt zu „Es ist Sommer, egal ob man schwitzt oder friert“.

 

Ok, das ist ein bisschen weit hergeholt. Doch die Wise Guys und Paulus haben schon etwas gemeinsam. Sie nehmen die Gegebenheiten an und machen das Beste draus. Die Wise Guys schütten ein paar Säcke Sand ins Badezimmer und planschen in der Wanne, wenn das Thermometer draußen nur sieben Grad anzeigt. Denn sie haben den Sommer im Kopf. Paulus kann Hunger und Not haben, doch er weiß, dass auch wieder bessere Zeiten kommen, denn Jesus Christus ist seine Kraft. Ein Wise Guy ist übrigens ein Schlaumeier. Noch eine Gemeinsamkeit?

 

Ich freue mich auf den Sommer, ein wenig Leichtigkeit, draußen mit Freunden sitzen. Mal wieder barfuß durch das Gras laufen und die Wärme der Sonne spüren. Einen Sommertag lang die Sorgen wegpusten, um dann wieder neu zu starten. „Sommer ist, wenn man trotzdem lacht!“ Ich werde meine Sorgen nicht vergessen, aber ab und zu lege ich sie in Gottes Hand. Da sind sie gut aufgehoben und ich kann tanzen.

 

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer, bleiben Sie behütet.

Annette Höfer