Allgemeine Informationen

Am 1. März 2020 wird das Presbyterium, das Leitungsgremium unserer Gemeinde, neu gewählt.

Das Wahlverfahren wurde am 15. September eröffnet mit der Bitte und Aufforderung, bis zu 26. September, Kandidatinnen und Kandidaten vorzuschlagen und zu benennen. Es gibt noch die Möglichkeit auf der Gemeindeversammlung am 17. November 2019, Kandidaten vorzuschlagen, die allerdings dann auch anwesend sein und sich vorstellen müssen.

In unserer Kirchengemeinde werden mindestens 12 Kandidatinnen und Kandidaten für das Presbyteramt gesucht.

Außerdem sind 3 beruflich Mitarbeitende in das Presbyterium zu wählen.

Die vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten müssen am Wahltag mindestens 18 Jahre alt und konfirmiert oder Konfirmierten gleichgestellt sein. Sie müssen in das Wahlverzeichnis eingetragen sein und nach den Bestimmungen der Kirchenordnung zur Leitung und zum Aufbau der Kirchengemeinde geeignet sein. Darüber hinaus dürfen sie das 75. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Auch die beruflich Mitarbeitenden müssen die vorstehenden Voraussetzungen erfüllen.

Das Presbyterium wird für 4 Jahre gewählt.

Aufgaben des Presbyteriums

Das Presbyterium besteht aus den gewählten ehrenamtlichen Presbyterinnen und Presbytern, gewählten beruflich Mitarbeitenden und den Pfarrerinnen und Pfarrern. Gemeinsam leiten sie die Gemeinde und üben ihren Dienst in gemeinsamer Verantwortung aus. Das Presbyterium entscheidet über die theologische und sozialdiakonische Ausrichtung der Gemeinde, verantwortet die Gottesdienste und die seelsorgerliche Arbeit, Veranstaltungen und Angebote, fasst Beschlüsse über Personal, Haushalt und Gebäude und berät über die weitere Entwicklung der Gemeinde. Dazu trifft sich das Presbyterium regelmäßig, auch in Ausschüssen, um notwendige Entscheidungen vorzubereiten und zu beschließen. In unserer Gemeinde übernehmen einige Presbyterinnen und Presbyter auch Lektorendienste im

sonntäglichen Gottesdienst, helfen bei der Austeilung des Abendmahls oder beim Sammeln der Kollekten. Einige Presbyterinnen und Presbyter werden in die Synode des Kirchenkreises berufen und arbeiten auch in Ausschüssen des Kirchenkreises zu bestimmten Arbeitsbereichen mit.

All das bedeutet natürlich auch einen Zeitaufwand, den eine Presbyterin und ein Presbyter einbringen muss, aber auch viele Gestaltungsmöglichkeiten, gerade auch in den kommenden Jahren, in denen so viel im Umbruch ist und neu gestaltet werden muss. Die Aufgaben eines Presbyteriums sind sehr vielfältig,

aber nicht jeder und jede muss alles können.

Entscheidend sind die verschiedenen Begabungen und Interessen, die ins Presbyterium und in die Gemeinde eingebracht und fruchtbar gemacht werden können.

Damit die vielfältigen Aufgaben gelingen suchen wir interessierte Gemeindeglieder.

Aber auch, wenn Sie sich nicht vorstellen können, als Presbyterin oder Presbyter zu kandidieren, können Sie sich doch gerne ehrenamtlich mit Ihren Begabungen und Interessen einbringen.

Wir würden uns sehr freuen.

Christoph Ecker,

Vorsitzender des Presbyteriums

Presbyteriumswahl 2020

Teilen: