Beruflich Mitarbeitende für das Presbyterium

Es werden 4 Beruflich Mitarbeitende gewählt. Es gibt 5 Kandidaten/Kandidatinnen, daher findet am 14.02.16 eine Wahl statt.

Wahllokale finden Sie an der Dreifaltigkeitskirche, dem Markushaus und der Matthäuskirche. Genaueres entnehmen Sie bitte der Wahlbenachrichtigungskarte.

Briefwahl ist möglich

 

Nachstehend stellen wir Ihnen die Kandidierenden für das Presbyterium in alphabetischer Reihenfolge vor:

Thomas Hartung, 57 Jahre - Projektleiter

In der großen Gemeinde engagiere ich mich vor allem im sozialdiakonischen Bereich. Neben der Beschäftigung und Qualifizierung von arbeitslosen Menschen betrifft das die Arbeit mit jugendlichen Migranten und Migrantinnen, den Ausbau des interkulturellen Zentrums Kreuzer und das Haus am Turm.

Frank Helwig, 51 Jahre - Küster

Seit 2008 bin ich Küster an der Dreifaltigkeitskirche. Die vielfältigen Aufgaben an „meiner“ Kirche erfülle ich mit viel Freude. Ich möchte Mitglied im Presbyterium werden, weil ich mich zukünftig noch intensiver unterstützend bei der Gestaltung und Konzeptionierung der Gemeinde Borbeck-Vogelheim engagieren möchte.

Annette Reekers, 60 Jahre - Erzieherin und Kita-Leiterin

Ich arbeite seit 41 Jahren in drei verschiedenen Kindertages-einrichtungen in unserer Gemeinde. Seit 1999 leite ich die ev. Kita Himmelszelt im Termiedenhof. In meiner täglichen Arbeit liegt mir das Wohlergehen der Kinder und Familien in unserem Stadtteil sehr am Herzen.

Das Arbeitsfeld in den Kitas hat sich in meiner langjährigen Berufstätigkeit sehr verändert, wie auch die Bedürfnisse und Betreuungszeiten der Familien. Als Mitarbeiterpresbyterin konnte ich diese Veränderungen in einer guten Presbyteriumsarbeit seit 17 Jahren mitgestalten. Aus diesem Grund möchte ich mich auch wieder zur Wahl stellen, um die sich ständig verändernden Prozesse in der Gemeindearbeit, sowie im Kindertagesstättenbereich weiterhin begleiten zu können.

Sieglinde Schigulski, 57 Jahre - Dipl. Sozialpädagogin

Die sozialdiakonischen und kulturellen Arbeitsbereiche der Kinder- und Jugendarbeit sind mir ein Herzensanliegen.

Es ist die Aufgabe, diese Bereiche verantwortlich zu erhalten und professionell abzusichern. Dabei möchte ich im gelebten Glauben auch zukünftig Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mitzugestaltende Entwicklungsräume ermöglichen. Die Zusammenführung einzelner Angebote, von der Kita bis zur Erwachsenenarbeit, und die Mitwirkung in kirchlichen Angebotsformen, wie Kinderbibeltagen, sind mir ebenso wichtig.

Daniel Stender, 35 Jahre - Verwaltungsfachangestellter

Als Pfarrerssohn durfte ich schon seit frühen Jahren eine enge Verbindung zum Evangelischen Leben erfahren. Ich habe auf dem Don-Bosco-Gymnasium Abitur gemacht, schloss im Jahre 2003 erfolgreich meine Ausbildung beim damaligen Stadtkirchenverband ab und bin seitdem in der kirchlichen Verwaltung tätig; zunächst im Gemeindeamt und seit 2015 im Ev. Verwaltungsamt Essen als Friedhofsverwalter. Seit mehr als acht Jahren verwalte ich unseren Matthäusfriedhof und bin in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. Im Presbyterium möchte ich meine Erfahrung und mein Engagement einbringen zur Untersützung bei der Bewältigung der vielen vor uns liegenden gemeindlichen Herausforderungen und Veränderungen.

Teilen: