Aktuelles aus dem Bereich "Matthäuskirche"

Fr

14

Jul

2017

Doppelt hält besser! Ausgezeichnete Arbeit auf dem Matthäusfriedhof

Die Friedhofsgärtnerei Bylsma hat durch den Landesverband Gartenbau das Qualitätszeichen 2017 "Überprüfter Fachbetrieb Friedhofsgärtnerei" in allen vier vorgesehenen Kategorien (Erscheinungsprofil, Serviceprofil, Kommunikationsprofil und Leistungsprofil) erhalten. Dazu gratulieren wir von der Kirchengemeinde ganz herzlich!

Außerdem hat Dennis Langner (1.v.r.) seine 2-jährige Ausbildung zum Gärtnermeister in der Fachrichtung "Friedhofsgärtnerei" erfolgreich abgeschlossen. Den praktischen Teil der Ausbildung absolvierte Dennis unter professioneller und fachlicher Anleitung von Gärtnermeister Uli Bylsma auf unserem Matthäusfriedhof.

Auch dazu gratulieren wir ganz herzlich!

Wir sind sehr stolz darauf, dass ab sofort zwei Gärtnermeister auf unserem Matthäusfriedhof tätig sind.

0 Kommentare

Fr

13

Jan

2017

Herzliche Einladung zum Gemeindeschwoof

Am Freitag, 27. Januar 2017 findet der beliebt Gemeindeschwoof im Gemeindesaal Matthäus statt.

Für die Tanz- und Oldieparty mit Livemusik der Band "Past Perfect" gibt es noch Restkarten.

Diese sind im Vorverkauf für 9,- € (Abendkasse 10,- €) inkl einem Verzehranteil von 5 Euro bei Frau Glantz im Gemeindeamt (0201 86563-0) oder unter schwoof@borbeck-vogelheim.de erhältlich.

Beginn ist um 20 Uhr. Die Türen des großen Saals öffnen bereits ab 19 Uhr für Sie.

Wir freuen uns auf eine tolle Abendveranstaltung und laden an dieser Stelle noch mal herzlich zur Teilnahme ein!

0 Kommentare

So

25

Sep

2016

Gemeindefest erfreute zahlreiche Besucher bei bestem Spätsommerwetter

Das diesjährige Gemeindefest fand bei bestem Spätsommerwetter und damit angenehmen 25 Grad Celsius rund um das Matthäus-Gemeindezentrum statt.

Viele Menschen aus der Gemeinde und gemeindlichen Bereichen engagierten sich bei der Durchführung und sorgten für ein tolles abwechslungsreiches Fest für Jung und Alt.

Neben den schon obligatorischen Essens- und Getränkeständen bereicherten auch Tanz- und andere Gruppen das umfangreiche Festprogramm, welches ganz unter dem Erntedank-Motto "Ein bunter Garten trägt reiche Früchte" stand. Es war wirklich wunderschön bunt. Viele verschiedene Nationen und Generationen feierten gemeinsam ein friedliches und fröhliches Gemeindefest, welches mit einem Festgottesdienst um 11 Uhr in der Matthäuskirche begann und gegen 18 Uhr langsam ausklang.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Gruppen und Kreisen und dem Organisationsteam, die diesen Tag zu einem ganz besonderen gemacht haben.

Die Bildergalerie vermittelt ein paar Eindrücke des Festtages. Klicken Sie doch mal rein.

1 Kommentare

Mo

12

Sep

2016

Frischer Honig aus dem Pfarrgarten

"Warum dürfen Bienen nicht in die Kirche?

Weil sie inSekten sind."

 

Unser Pfarrer Bernhard Menzemer konnte vor kurzem den ersten Honig aus seinem Pfarrgarten kosten. Mit Hobbyimker Werner Dietrich (Foto rechts) wird der Honig in limitierter Auflage und auf Wunsch auch handsigniert von Pfr. Menzemer beim Gemeindefest rund um die Matthäuskirche am Sonntag, 25.09.2016 zum Kauf angeboten.

Ein Teil (25 %) des Erlöses fließt der Matthäuskirche zu.

0 Kommentare

Di

06

Sep

2016

Herbstkonzert des Schönebecker Jugend-Blasorchesters in der Matthäuskirche

Am 18. September findet um 16 Uhr das Herbstkonzert mit dem Schönebecker Jugend-Blasorchester in der Matthäuskirche statt.

Wir laden Sie herzlich zu dieser besinnlichen Musik im Rahmen des Herbstbeginns ein.

Der Eintritt ist kostenfrei.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem offiziellen Plakat. (per Klick vergrößerbar)

0 Kommentare

Mi

24

Aug

2016

Gemeindefestvorbereitungen konkretisieren sich

Am gestrigen Dienstag fand das letzte Vorbereitungstreffen für das Gemeindefest am 25. September statt.

Dabei konnte das Programm nahezu komplett bestätigt und festgelegt werden.

Bis auf wenige Kleinigkeiten ist die Organisation des Festes nun in "trockenen Tüchern".

Jedoch werden noch freiwillige Helfer und Helferinnen gesucht, die uns bei der Durchführung am Festtag unterstützen möchten. Bitte melden Sie sich bei Pfarrerin Ulrike Schreiner-Menzemer oder Küster Dennis Friedrich.

 

An dieser Stelle möchten wir schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf das umfangreiche Programm geben:

Durchgehend kulinarische Angebote, ein buntes Bühnenprogramm und viele weitere Angebote und Aktionen

Spiel- und Bastelangebote für Kinder:
Stockbrot, Kürbisse aushöhlen, Drachen basteln Verkleidungskiste „Bunte Vielfalt“, Schminkaktion.

Weitere Aktionen:
Tombola, Riesenschach, Bücherflohmarkt, Dartspiele, Kleingartenverein, Imkerei, selbstgemachte Marmelade, Obst und Erntegaben.

Infostände z.B. zum Matthäusfriedhof und verschiedener Gruppen und Vereine.

Eine Welt Laden Erziehungsberatungsstelle, Diakoniestation, AH Bethesda, Haus Immanuel.

Buntes Bühneprogramm ab 13.30 Uhr: Flamenco Mi casita verde, Herbstlieder, Flotte Socken, Rickyballett, Tamilischer Kulturverein, Saitentwist.

Kaffee und Kuchen, Waffeln, Grillstation, Reibekuchen, Suppe, Getränkestand, Weinstand.

u.v.m.

1 Kommentare

So

24

Jul

2016

GEMEINDEFEST rund um die Matthäuskirche am 25. September

In diesem Jahr findet unser Gemeindefest spätsommerlich als Erntedankfest statt.

Ein bunter Garten, der  viele unterschiedliche Pflanzen beheimatet, die, je nach Standort und Jahreszeit, in verschiedenen Farben blühen und zu unterschiedlichen Zeiten Früchte ansetzen,

bringt auch eine reiche Ernte, in Hülle und Fülle, für jeden Geschmack etwas.

Die Vielfalt und Fülle an Farben, Gerüchen und Früchten erfreut das Herz eines jeden und läßt uns staunen. Neben Sonne und Regen braucht ein Garten die engagierte Hand eines Gärtners/einer Gärtnerin, die hegt und pflegt.

Viele Menschen in unserem Stadtteil nutzen einen Kleingarten und ziehen daraus Früchte.

Sie leisten damit einen wichtigen ökologischen Beitrag zum Erhalt der Natur und der Artenvielfalt. Sie helfen damit, neben der eigenen Freizeitgestaltung, das Klima und die Lebensqualität in unserem Stadtteil zu verbessern.

Erstaunt konnten wir feststellen, dass in diesem Jahr im Pfarrgarten an der Matthäuskirche Johannisbeeren, Himbeeren und sogar Kirschen deutlich mehr Früchte trugen, als in den vergangenen Jahren. Es mag Zufall sein, sicher ist aber, dass die Bienen, die im 2. Jahr am Rande zum Friedhof  ihren Bienenstock haben, ihren Beitrag dazu leisteten. Ohne ihre unermüdliche Arbeit des Bestäubens gibt es keine reiche Ernte.

„Ein bunter Garten trägt reiche Früchte“ lautet daher das Motto, unter das unser Gemeindefest gestellt ist. Vielleicht ist das Bild des Gartens auch ein Bild für unsere Gemeinde: Vielfältige Aktivitäten, ganz verschiedene Arbeitsbereiche, die von unterschiedlichen Menschen mit gestaltet und verantwortet werden, zeigen Früchte, die wir ernten  und weitergeben können und neben aller Mühe auch genießen dürfen! Dazu lädt ein Fest ja ein. Wie im eigentlichen Garten braucht es dazu allerdings auch Kräfte, die mit anpacken, die Zeit und Energie einbringen, um zu pflegen und am Ende zu ernten.

An Erntedank vergewissern wir uns, dass wir alles, sowohl die Früchte unserer Gärten als auch die Früchte unserer Arbeit, Gottes Segen verdanken. Die Natur ist üppig und verschwenderisch; sie gibt Frucht in Hülle und Fülle. Ein weiser Gärtner sammelt aus der Fülle Samen für eine neue Aussaat.

Für unser diesjähriges Gemeindefest laden wir besonders diejenigen ein, die einen Garten haben, etwas von ihrer Ernte zu zeigen und der Gemeinde zu schenken.

Wir möchten einen großen Erntedanktisch aufbauen und Ihre Gaben bestaunen und zugunsten der Aktion Brot für die Welt eintauschen.

Also: Blumen, Samen, Setzlinge, Ableger, Früchte von Obst und Gemüse, aber auch selbst Eingemachtes, Marmelade, Obstsäfte, Eingewecktes, Aufgesetztes.

Sie können Ihre Gaben gerne am Samstag oder am Sonntag vor dem Gottesdienst im Gemeindesaal abgeben. Kontakt und Information:

U. Schreiner-Menzemer, 670600

Küster D. Friedrich: 01522 1648626

 

Programmablauf:

8 Uhr

Aufbau

11 Uhr

gemeinsamer

Erntedank-Gottesdienst

12 Uhr bis 17 Uhr

Fest für Groß und Klein im Gemeindegarten, Räumen des Gemeindehauses und des Coffee Corner.

 

 

Angebote:

Stände, Kinderprogramm, Bühnenprogramm, Herbstliedersingen, Herbstgedichte, Tanzvorführung und Gesang: Tamilischer Verein, Flotte Socken, Ricky Ballett, Bücherflohmarkt, Tombola, kulinarische Stände, Kaffeetafel, Kuchenbüfett, Weinstand, Getränkewagen.

 

Wer hat Zeit und Lust, mitzumachen???

Wir suchen dringend Menschen, die sich engagieren und mithelfen.

Wir freuen uns über Spenden, Kuchenspenden für die Kuchentafel, Erntedankgaben.

Bitte wenden Sie sich an:

Pfarrerin U. Schreiner-Menzemer (670600) oder Pfarrer Ecker (671877) oder Küster D. Friedrich (01522 1648626).

2 Kommentare

Sa

16

Jul

2016

Das Müttercafé "Kinderkram" macht Ferien

Das Müttercafé Kinderkram macht ab sofort Ferien und öffnet wieder am 2.August. Immer dienstags von 9-11 Uhr sind wir im Grünen Haus an der Bocholder Str. 41 zu finden. Ab August bekommen Mütter mit ihren Babys dort auch ein kleines Frühstück, bei dem es sich gemütlich mit Gleichgesinnten plauschen lässt.

Gerade im ersten Jahr mit einem Baby tauchen ganz viele Fragen auf, mit denen man nicht unbedingt sofort einen Experten aufsuchen möchte. Mütter untereinander können sich viele gute Tipps geben; und nebenbei kann man noch ein paar Kontakte knüpfen, um sich vielleicht bei Sonnenschein auf dem Spielplatz zu verabreden.

Das Müttercafé ist für alle offen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Annette Höfer

Tel.: 015750273759

E-mail: hoefer@ev-kitaverband-nord.de

1 Kommentare

Di

24

Mai

2016

115. Rheinischer Küstertag fand in unserer Gemeinde statt

Am 23. Mai 2016 fand der 115. Rheinische Küstertag bei uns in der Gemeinde statt. zwischen 150 und 160 Küster und Küsterinnen nahmen an der Veranstaltung teil.

Begonnen wurde der Tag mit einem festlichen Gottesdienst mit Pfarrer Ecker und Pfarrer i.R. Gehring.

Anschließend wurde im Gemeindesaal Matthäus im Rahmen der Tagesordnung unser ehemalige Presbyter Robert Blech, der auch langjähriger Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft rheinischer Küster war, verabschiedet.

 

Wir freuen uns, dass unsere Gemeinde Gastgeber dieser Veranstaltung mit Besuchern aus dem gesamten Rheinland sein durfte.

0 Kommentare

Do

05

Mai

2016

Konfirmation in der Matthäuskirche

Die Jungs und Mädchen zusammen mit Pfr. Bernhard Menzemer am Tag ihrer Konfirmation in der Matthäuskirche
Die Jungs und Mädchen zusammen mit Pfr. Bernhard Menzemer am Tag ihrer Konfirmation in der Matthäuskirche

Am Sonntag, 1. Mai 2016 fand die Konfirmation mit Pfarrer Menzemer in unserer Matthäuskirche statt.

Die Jungen und Mädchen der fünf Gruppen waren:

Als erste Gruppe Jan Jähner, Tim Sachenbacher, Tim Schroer, Jan Stinhöfer und Martin Priss, anschließend Lea Dahms, Malin-Liv Willrich und Hannah Borgardt, dann Noah Sinthern, Phil Ulrich, Silvio Abbonizio, und Jan Bäcker, darauf folgte Lara Hergesell, Fenja Strey, Clara Katharina Niemietz, und Joeline Klaar und als Letzte Gruppe Dandy Ferber, Alina Michelle Keßler und Celina Christine Spaan.

0 Kommentare

Fr

18

Mär

2016

Gemeindeversammlungen an allen drei Zentren

Das Presbyterium hat entschieden, an allen drei Zentren Gemeindeversammlungen einzuberufen, um möglichst viele von Ihnenzu erreichen und zur Mitwirkung einzuladen. Bei allen Überlegungen und Vorschlägen, was jeweils vor Ort nötig ist, verändert werden muss oder wegfallen kann, ist es wichtig, dabei immer auch die Gesamtgemeinde im Blick zu haben.

So laden wir Sie herzlich ein und bitten um rege Teilnahme.

Die Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender

0 Kommentare

Fr

04

Mär

2016

Taizé-Andachten zum Nachlesen verfügbar

Ab sofort bieten wir Ihnen, sofern uns die Unterlagen vorliegen, die Texte zu den Taizé-Andachten und er Matthäuskirche zum Nachlesen hier auf unserer Website an.

Klicken Sie einfach auf den entsprechenden Button auf der Taizé-Seite, um den Text als pdf-Datei herunterzuladen.

Zusätzlich stehen die Texte auch im Download-Archiv für Sie jederzeit zur Verfügung.

0 Kommentare

Mo

26

Okt

2015

Kinderbibeltag an der Matthäuskirche am 14.11.2015

Thema: Hanna und Simeon

Der November ist die Zeit, in der wir auf Weihnachten warten und uns voller Hoffnung und Erwartung auf das kommende Fest vorbereiten. Auch Hanna und Simeon warten. Beide sind alt und haben viel erlebt. Sie warten voll Sehnsucht auf ein Kind, das geboren werden soll, das den Menschen Frieden und Zukunft verheißt: Jesus. Eine Geschichte aus der Bibel zum Anschauen und Miterleben!


Ein Anspiel führt die Kinder mitten in das Geschehen und nimmt sie mit auf eine lebendige Reise. Anschließend wird in kleinen Gruppen gespielt, gebastelt und miteinander gegessen.


Zum gemeinsamem Abschluss in der Kirche sind alle Eltern und Begleitpersonen herzlich mit eingeladen.


Ein Angebot für Kinder von 4 bis 13 Jahren. Ein Beitrag von 1 € wird erbeten.

Anmeldung unter schreiner-menzemer@borbeck-vogelheim.de oder telefonisch unter 670600 erbeten.

0 Kommentare

Sa

08

Aug

2015

Taizé-Andachten erhalten eigenen online-Bereich

Ab sofort veröffentlichen wir auf einer neuen Seite regelmäßig aktuelle Informationen zu den Taizé-Andachten, die jeweils am ersten Donnerstag eines Monats in der Matthäuskirche stattfinden.

Sie erreichen den Bereich über den Reiter "Aktuell - Taizé" oder auch direkt über den Button der Matthäuskirche im linken Bereich dieser Website.

12 Kommentare

Do

21

Mai

2015

Erste Informationen zum diesjährigen Gemeindefest

Wir freuen uns auf ein interkulturelles Fest mit Kulturprogramm, mit vielfältigen Aktivitäten für Jung und Alt und mit Internationaler Küche am 13.09.2015 im kreuzer.

Die Vorbereitungstreffen zu denen wir alle Interessierten herzlich einladen finden an folgenden Terminen statt:

10.06., 12.08., 26.08., 02.09.2015 (Weitere Infos erhalten Sie bei Pfr. Kern-Kremp).


Dieses Fest unserer Gemeinde bildet gleichzeitig die Auftaktveranstaltung zur diesjährigen Interkulturellen Woche in Essen.

Wir beginnen das Fest um 11 Uhr mit einem Gottesdienst.

Anschließend werden Vertreter der Religionen in Essen die Interkulturelle Woche eröffnen.

Dann beginnt das bunte Festtreiben und endet mit einem „Abrahamskonzert"

Wir dürfen uns auf Interessante Begegnungen und Gespräche freuen.

Alle sind herzlich eingeladen!


0 Kommentare

Mo

18

Mai

2015

Turmfest an der Matthäuskirche als Dank für Unterstützung

Als Dank für die sagenhafte Unterstützung zur Sanierung des Glockenstuhls der Matthäuskirche veranstalteten wir im Anschluss an den Gottesdinest am 17.05.15 ein Turmfest.
Für Grillwürstchen und Getränke wurde gesorgt. Die zahlreichen Gäste konnten eigene Eindrücke vom neuen Glockenstuhl im Rahmen einer Führung nach oben in den Glockenstuhl unter der Leitung von Küster Dennis Friedrich oder Presbyter Franz Turnsek sammeln.
Der Posaunenchor sorgte für den musikalischen Rahmen der Veranstaltung.
Für den neuen Glockenstuhl wurden ca. 4,5 Kubikmeter Holz verbaut. Das entspricht ungefähr dem Gewicht von 3,5 Tonnen.
Hier gehts zur Bildergalerie.

0 Kommentare

Mo

16

Mär

2015

Am am Sonntag den 15.März 2015 wurden die Borbecker Buch- und Kulturtage im Saal an der Matthäuskirche eröffnet.

Der Borbecker Bürgermeister Helmut Kehlbreier durfte der zauberhaften inklusiven Eröffnungsfeier der Borbecker Buch und Kulturtage den Startschuss geben. Clown Bobori moderierte liebevoll die Veranstaltung. Die jungen Samba Musiker der Dürerschule trommelten das Volk zusammen und schon richtete Bürgermeister Kehlbreier seine Worte ans bunte Publikum. Die Schüler der Traugott Weise Schule boten 2 Lieder zum Besten und die Band Saitentwist brachte den Saal in Bewegung und zum Singen. Der altbekannte Musiklehrer des Gymnasiums Borbeck, Herr Müller, stellte zwei hochtalentierte Musikschüler vor, die sowohl am Flügel als auch der Sologitarre brillierten.

Die Borbecker Buch und Kulturtage finden in der Zeit vom 15.03.-27.03.2015 statt. Programme sind im Evangelischen Kinder und Jugendfreizeithaus Coffee Corner erhältlich.

0 Kommentare

Do

26

Feb

2015

„Mit Josef unterwegs zum Nil“ Rückblick auf den Kinderbibeltag am 21.02.2015

Rund dreißig Kinder zwischen 4 und 13 Jahren folgten der Einladung zum Kinderbibeltag an der Matthäuskirche. Mit Liedern, Theaterszenen und Gruppenangeboten ließen sie sich mit Josef auf die Reise in das Land der Ägypter nehmen. Josef, Vater Jakobs Liebling, ist sehr selbstbewusst und ein Angeber. Er wird von seinen Brüdern aus Neid und Rache erst in einen Brunnen geworfen und anschließend von Sklavenhändlern gefesselt nach Ägypten geführt. Gebannt verfolgten besonders die jüngeren Kinder diese dramatische Szene.


Mit Begeisterung nahmen die teilnehmenden Kinder die Geschichte auf und malten in freier Gestaltung Szenen aus dem Erlebten nach. Besonders eifrig war eine Gruppe, die sich mit einer elektrischen Maschine Kornsäckchen nähen und füllen durfte. Die Leintücher, mit Stoffmalkreide individuell gestaltet und mit dem Bügeleisen fixiert, wurden  mit Getreidekörnern gefüllt. Sie dienen nun als Wärmekissen und Erinnerung an Josef. Die Kornvorräte waren so groß, dass es zu einem zweites Säckchen reichte.

Fazit: Geht ein Kind mit dem Kinderbibeltag auf Reisen, dann kann es Überraschungen erleben: auch Bügeln und eine elektrischen Nähmaschine gehören dazu! Für das leibliche Wohl sorgte wieder ein erfahrenes Küchenteam, das den beliebten Kräuter-Dip zubereitete und viele Fladenbrote aufbackte.

Der nächste Kinderbibeltag finat am 13.06.2015 wieder in der Matthäuskirche statt.

0 Kommentare

Fr

09

Jan

2015

Presbyteriumswahl 2016

Bereits jetzt möchten wir auf die nächste Presbyteriumswahl im Jahre 2016 hinweisen.
Am 14. Februar 2016 haben Sie als Gemeindeglieder, vorausgesetzt Sie sind konfirmiert oder mindestens 16 Jahre alt am Wahltag, das Recht, die Leitung unserer Kirchengemeinde zu wählen.
Weitere Informationen rund um die Wahl, die Kandidatur und anschließend die Kandidaten gibt es demnächst hier auf den umfangreichen Sonderseiten.

0 Kommentare

Mo

24

Nov

2014

Besondere Andacht am Ewigkeitssonntag auf dem Matthäusfriedhof

Am Ewigkeitssonntag, 23.11.2014, fand bei bestem Herbstwetter eine besondere Andacht auf dem Matthäusfriedhof unter freien Himmel statt.

An dieser Andacht nahmen weit über 120 Besucher teil. Über den Tag verteilt besuchten mehr als 500 Menschen den Matthäusfriedhof, um der Verstorbenen zu gedenken.

Freundliche Ehrenamtliche aus der gemeindlichen Jugendarbeit begrüßten die Besucher an den Friedhofseingängen und sammelten für Die Jugendarbeit einen Spendenbetrag in Höhe von 800,90 €, wofür wir uns an dieser Stelle ganz herzlich allen Spendern und Spenderinnen bedanken möchten.

Wir haben für Sie eine nette Bildergalerie mit Impressionen online gestellt. Schauen Sie doch mal rein.

Für Fragen rund um den Matthäusfriedhof wenden Sie sich vertrauensvoll an Herrn Stender von der Friedhofsverwaltung.

18 Kommentare

Mo

03

Nov

2014

FOTOWETTBEWERB - "Kirche(n) ins rechte Licht setzen"

Wir suchen die schönsten Fotos

Fotowettbewerb

 

„KIRCHE(N) INS RECHTE LICHT SETZEN“

Zusammen mit der Stiftung KiBa und der Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) suchen wir ausgefallene Fotos für den Wettbewerb "Kirche(n) ins rechte Licht setzen".

So vielfältig evangelische Kirchen sind, so viele Möglichkeiten gibt es, ihnen zu begegnen. Begeben Sie sich auf Fotojagd und fangen Sie großartige Momente im Gebiet unserer Kirchengemeinde ein. Ganz gleich ob professionelle Fotografin oder Amateur, alle können mitmachen. Senden Sie uns bis zum 31. Januar 2015 bis zu drei Ihrer besten Fotos zu folgenden Kategorien:

Kirche und Licht

Kirche im Wandel der Jahreszeiten

Kunst in der Kirche

Das besondere Detail

Kirche lebt

 

Mitmachen lohnt sich!

Die interessantesten Fotos werden wir auswählen und an die Jury der KD-Bank als Beitrag unserer Kirchengemeinde einreichen. Dort werden dann die besten Fotos ausgewählt und prämiert. Den Gewinnern winken Preise:

1. Preis 2. Preis 3. Preis

300 Euro 200 Euro 100 Euro

Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird zusätzlich noch ein Gutschein für zwei Übernachtungen mit Frühstück in einem beliebigen deutschen Maritim-Hotel für zwei Personen verlost. Außerdem werden wir eine Auswahl in unserer Gemeinde im Rahmen einer Ausstellung präsentieren.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Teilnahmebedingungen finden Sie auf dem Ankündigungsplakat.

 

Richten Sie Ihre Einsendungen bitte an folgende Adresse:

 

Ev. Kgm. Essen-Borbeck-Vogelheim

-Fotowettbewerb-

Bocholder Str. 32, 45355 Essen, E-Mail: fotos@borbeck-vogelheim.de

0 Kommentare

Mo

27

Okt

2014

Jubiläumsfeier "150 Jahre Matthäuskirche" - Ein rundum gelungener Tag

Am Sonntag, 26.10.2014 feierten wir das 150-jährie Bestehen der Matthäuskirche. Auf den Tag genau, also am 26. Oktober 1864 wurde die Kirche in Gebrauch genommen.

Der ca. 80-minütige Festgottesdienst wurde von zahlreichen Prominenten aus Kirche und Politik besucht. Zusammen mit sehr vielen Gemeindegliedern und Freunden der Gemeinde war der zentrale Gottesdienst äußerst gut besucht und die Matthäuskirche somit bis in den letzten Winkel besetzt.

Pfarrer Christoph Ecker führte durch den Gottesdienst und die Predigt hielt der Präses der Ev. Kirche im Rheinland Pfarrer Manfred Rekowski.

Nach dem lebendigen Gottesdienst wurde zum feierlichen Empfang geladen.

Viele Gäste aus Politik, Einrichtungen und Nachbargemeinden gratulierten zum 150. Geburtstag. Schön, dass auch der Enkel des ehemaligen Pfarrers Stephani bei der Festlichkeit dabei gewesen ist und uns einen historischen Blick auf die vergangene Zeit ermöglicht hat.

Begleitet wurde die Festlichkeit von der Gospelgruppe "Family Groove" unter der Leitung der Kirchenmusikerin Anne Roth.

Rundum war es ein gelungener und würdiger Tag und wir freuen uns, dass wir diesen mit so vielen Gästen feiern durften.

Auf weitere 150 Jahre!

Eine Galerie mit Impressionen des Tages finden Sie hier.


0 Kommentare

Fr

24

Okt

2014

Neues Banner anlässlich des 150-jährigen Jubiläums an der Matthäuskirche

Am heutigen Freitag wurde das neue Jubiläumsbanner an der Außenfassade der Matthäuskirche montiert. Das Banner wurde uns anlässlich des 150-jährigen Bestehens gespendet und zeigt u.a. Bilder der langen Kirchenhistorie.

Wir laden Sie ganz herzlich zu einem Besuch ein, evtl. auch im Rahmen des Jubiläums am Sonntag, 26.10.2014.

Wir freuen uns, dass dieses Banner nun dauerhaft an der Matthäuskirche zu sehen sein wird und uns ständig an die 150 Jahre erinnert, in denen die Kirche zerstört und wieder aufgebaut und zu einem wichtigen Teil von Borbeck geworden ist.

Klicken Sie zum vergrößern der Bilder einfach auf das gewünschte Bild.


0 Kommentare

Fr

10

Okt

2014

ACHTUNG: Absage des Turmfestes!

Bedauerlicher Weise muss das Turmfest am 19.10.2014 im Anschluss an den Gottesdienst anlässlich der Wiederinbetriebnahme der Kirchenglocken ausfallen, da der Terminplan seitens der durchführenden Firma nicht eingehalten werden kann.

Wir bitten vielmals um Entschuldigung.

1 Kommentare

Mi

08

Okt

2014

Kunsttag im Jugendhaus Coffee Corner

„Gemeinsamkeit der Religionen: Urvater Abraham“

 

das war das Thema des Kunsttages im Herbstferienprogramm des evangelischen Kinder- und Jugendfreizeithauses Coffee Corner.

 

Caro Gonda und Siggi Schigulski erzählten die Abrahamsgeschichte aus den Perspektiven der jüdisch-christlichen Religion und des Islams. Die Teilnehmer gehörten den Christlichen und der islamischen Religionen an.

 

Allen war die Geschichte nicht mehr geläufig. Erst nach der Erzählung entdeckten die Jugendlichen ihr zum Teil verschüttetes Wissen. In der Gruppe wurden die Gemeinsamkeiten der Abrahamsgeschichte aus der Bibel und dem Koran herausgearbeitet. Die Entwicklungsgeschichte der Religionen wurde als spannend empfunden und hilfreich im Verstehen des heutigen Geschehens. Die anschließende Darstellung der Geschichte in Bildern führte zu einem tiefen Erinnern des gehörten. Die Teilnehmer hatten die für sie wesentlichen Szenen ausgewählt und auf Leinwänden in Acryl gemalt.

Eine bunte und eindrückliche Kunstreihe ist das Ergebnis.

 

Am 26.10.2014 werden die Bilder nach dem Festgottesdienst im Jugendcafe an der Matthäuskirche ausgestellt.

 

 

0 Kommentare

Do

02

Okt

2014

Schecküberreichung der Sparkasse

vl. Herr Reimann, Herr Friedrich, Herr Ecker, Herr Turnsek
vl. Herr Reimann, Herr Friedrich, Herr Ecker, Herr Turnsek

Am Donnerstag, 02.10.2014 überreichte Herr Reimann von der Sparkasse Essen einen Scheck in Höhe von 3.000,- € an unseren Präses Pfarrer Ecker. Die Spende dient der finanziellen Unterstützung zur Sanierung des Glockenstuhls der Matthäuskirche. Mit dabei waren der Küster Dennis Friedrich und Presbyter Franz Turnsek.

Während der Üergabe wurde einer der eneun ca. 400 Kg schweren Stützbalken in den Turm befördert.

0 Kommentare

Mo

22

Sep

2014

Zertifikat als "Papilio"-Einrichtung erhalten

Das Team der Kita "Regenbogen"
Das Team der Kita "Regenbogen"

Am 08. September bekam das Team der KiTa Regebogen offiziell das Zertifikat als Papilio Einrichtung überreicht.

Papilio ist ein Programm für Kindergärten zur Primärprävention von Verhaltensproblemen und zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenz und leistet einen Beitrag zur Sucht-und Gewaltprävention. Papilio entstand aus der Motivation, etwas für Kinder zu tun, die im Kindergarten in einem wichtigen Lebensabschnitt begleitet werden. Kinder, in diesem Alter müssen lebenswichtige Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickeln, um künftige Aufgaben und Anforderungen zu meistern. Auch entwicklungspsychologische Erkenntnisse betonen die Bedeutung dieser Lebensphasen. Im Kindergartenalter lernen Kinder gerade im sozialen Miteinander so viel, in so kurzer Zeit, wie in keinem anderen Lebensalter mehr. Heranwachsende sind in unserer Gesellschaft immer mehr Risiken ausgesetzt. Dazu gehören Sucht und Gewalt. Die Kindergartengruppe ist bestens geeignet, die Lebenskompetenzen zu fördern, die das Kind braucht, um mit diesen Einflüssen umgehen zu können.

Papilio ist ein Programm für Erzieherinnen, Kinder und Eltern werden erreicht.

 

1 Kommentare

Do

18

Sep

2014

Zwischenruf vom 7. September: Predigttext ist online

Ab sofort ist der Predigttext von Prof. Dr. Jürgen Gramke, der sie im Rahmen des "Zwischenruf" am 7. September 2014 in der Matthäuskirche gehaltet hat, online.

0 Kommentare

Mi

16

Jul

2014

Matthäusfriedhof wieder gefahrlos zu betreten / Spendenaufruf nach Sturmschaden

Der Friedhof am 16.07.2014
Der Friedhof am 16.07.2014

Der Matthäusfriedhof ist seit einigen Tagen wieder geöffnet und gefahrlos zu betreten.

Alle Verkehrsbehinderungen und Gefahren, die durch den Sturm entstanden sind, wurden beseitigt.

Wir bedanken uns bei Ihnen ganz herzlich für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

 

Sollten Sie weitere Informationen wünschen, so wenden Sie sich vertrauensvoll an Herrn Stender von der Friedhofsverwaltung.

Der Sturm hat auf unserem Matthäusfriedhof einen Schaden von ca. 30.000,- € angerichtet. Da die Versicherung nur für einen Teil davon aufkommt, reichen die finanziellen Mittel zur Neupflanzung der zerstörten Bäume auf dem Matthäusfriedhof nicht aus.

Zur Unterstützung bei der Neugestaltung des Baumpflanzkonzeptes für den Matthäusfriedhof benötigen wir reichlich finanzielle Hilfe und rufen daher die Baumpatenschaft ins Leben.

 

Die Kosten für einen zu pflanzenden Baum belaufen sich auf 450,- €. Sie erhalten als Dankeschön für die Übernahme der Patenschaft eine Urkunde und eine Spendenbescheinigung. Sie haben dann die Möglichkeit, „Ihrem“ Baum in den Folgejahren beim Wachsen zuzusehen und ihn zu begleiten.

Wir sind aber auch für Spenden, deren Höhe Sie selbst bestimmen können, dankbar, denn neben den Bäumen sind auch andere Schäden auf dem Friedhof durch den Pfingststurm entstanden. Hier sind wir ebenfalls auf Ihre Mithilfe angewiesen. Mit Ihrer Gabe helfen Sie mit, unseren Matthäusfriedhof auch weiter als „Grüne Oase“ mitten in Borbeck zu erhalten.

 

Gerne stellen wir auch dafür eine Spendenbescheinigung aus.

 

Für Informationen wenden Sie sich einfach an die Friedhofsverwaltung unter stender@ga-essen-nord.de oder Tel. 0201 86563-37.

 

Ganz herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft zur Übernahme einer Baumpatenschaft oder einer Spende zur Erhaltung unseres Friedhofs.

0 Kommentare

Fr

11

Jul

2014

Spendenaktion "Kirchenspardose"

Neben den Instandsetzungsarbeiten am Glockenturm der Matthäuskirche sind noch viele weitere Renovierungsmaßnahmen notwendig. Dafür benötigen wir Ihre finanzielle Unterstützung.

Mithilfe der "Jubiläumsspardosen"-Aktion möchten wir bis zum Festtag im Oktober fleißig Spenden sammeln.

Die Kirchenspardosen erhalten Sie gegen ein Pfand von 2,- € im Gemeindeamt. Die Kirchen können Sie einfach überall aufstellen. Wenn diese dann gefüllt sind, können Sie diese dann im Gemeindeamt wieder leeren lassen und weiter sammeln.

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Weitere Informationen erhalten Sie gerne im Gemeindeamt oder bei Pfarrer Menzemer.

0 Kommentare

Bericht zur vierten Fastenandacht

Die vierte Fastenandacht in diesem Jahr hatte das Thema: „Tüchtig genug? – Sich nicht im Alltäglichen verlieren“. Die gestaltete Mitte, um die wir uns wie immer versammeln, zeigt diesmal eine offene Bibel mit einem großen Ohr darauf und daneben ein Paar Hanteln. Ein großes Schild stellt uns die Frage der Woche: „Tüchtig genug?“ In der Einführungsrunde haben wir Gelegenheit, uns über den Begriff Tüchtigkeit auszutauschen. Wieder einmal zeigt sich in der Runde ein breites Spektrum von Gedanken. Eine Teilnehmerin stellt fest, dass Tüchtigkeit ganz schön anstrengend sein kann und dass sie manchmal einfach gar nicht tüchtig sein, sondern sich nur in den Garten setzen wolle. Ein anderer Teilnehmer fragt sich, was das denn eigentlich ist: „Tüchtig sein.“ Hat es mit Ertüchtigung zu tun? Kommt es aus dem Menschen selbst, oder wird es uns von außen aufgedrückt? Auch die Frage, ob wir uns denn nun selbst tüchtig fühlen oder nicht kommt zur Sprache. Dabei wird deutlich, dass es kein objektives Kriterium für Tüchtigkeit gibt. Man neigt immer dazu, sich mit anderen mehr oder weniger tüchtigen Menschen zu vergleichen.

Auf diesem Hintergrund beschäftigen wir uns mit der biblischen Geschichte für den heutigen Abend. Die Geschichte erzählt von den beiden Schwestern Maria und Marta, bei denen Jesus zu Besuch ist. Während Marta sich um das Wohlbefinden der Gäste sorgt und dabei sehr geschäftig ist, sitzt Maria Jesus zu Füßen und hört ihm zu. Als Marta sich bei Jesus über ihre Schwester beschwert, bekommt sie die Antwort, dass Maria „das gute Teil“ erwählt habe.

Wir sprechen lange über diese Geschichte und darüber, was sie uns sagen will. Ist Martas Tüchtigkeit in den Augen Jesu weniger Wert als die Aufmerksamkeit, die Maria im schenkt? Will er uns ermutigen, nicht immer nur daran zu denken, was wir anderen geben können, sondern auch daran, was wir selbst brauchen? Oder will er uns sagen: „Alles hat seine Zeit“? Jeder und jede von uns, findet so für sich neue Aspekte – sogar diejenigen, die beim Vorlesen zunächst keinen Zugang zum Text gefunden hatten. So gehen wir alle am Ende bereichert auseinander, auch wenn – oder vielleicht gerade weil – es am Schluss nicht die eine „richtige Antwort“ auf unsere Fragen gibt.

 

Am nächsten Donnerstag, dem 29. März 2012 um 2000 treffen wir uns das letzte Mal in diesem Jahr zu einer Fastenandacht. Unser Thema wird sein: „Fehlerlos genug? – Mit sich und anderen gnädig sein.“

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen!

Einladung zur Osternacht und zum Osterfrühstück

Wir beginnen am Karsamstag, 7. April um 22.00 Uhr in der Matthäuskirche mit einer Andacht mit Musik und Liedern aus Taíze.

Anschließend treffen wir uns bei einer Tasse Tee am „Osterfeuer“.

Die Gemeinde trifft sich, ob jung oder alt, einzeln oder in Familie zu einem fröhlichen Ostergottesdienst. In diesem Jahr wollen wir besonders die im vergangenen Jahr Neuzugezogenen aus dem Bereich Matthäuskirche begrüßen und willkommen heißen. Im Anschluss an den Gottesdienst laden wir zu einem gemeinsamen Osterfrühstück mit der beliebten Ostereiersuche ein. Spenden von Ostergebäck und gefärbten Eier für das Ostereiersuchen sind willkommen! Herzliche Einladung! Zur besseren Planung erbitten wir eine kurze Rückmeldung, mit wieviel Personen Sie am Frühstück teilnehmen möchten:

Pfarrer B. Menzemer Tel. 670600, Küster D. Friedrich: 01577 8093056

KiBiTa am 5. Mai 2012 "Jakob und die Himmelsleiter"

11-14:30 Uhr

Matthäuskirche --- Bocholder Str. 39

Bibelerlebnistag für Kinder und Jugendliche von 4 bis 14 Jahren

Kostenbeitrag für Imbiss und Material: 1,- Euro

Ev. Kirchengemeinde Essen-Borbeck-Vogelheim

Kontakt: Pfn. Schreiner-Menzemer, Tel. 670600

Bericht zur dritten Fastenandacht 2012

Am letzten Donnerstag haben wir uns zur dritten Fastenandacht in diesem Jahr getroffen. Das Thema der Andacht lautete: „Fromm genug? – Aus der Mitte des Herzens glauben.“ Wie in jeder Woche versammeln wir uns um eine gestaltete Mitte. Dort liegt diesmal eine offene Schatztruhe mit vielen bunten Zetteln und ein Stoffherz mit weit ausgebreiteten Armen. Der biblische Text, mit dem wir uns heute befassen wollen, besteht aus zwei Teilen. Es geht einmal um das richtige Fasten und dann um den Hinweis Jesu, wir sollen keine „Schätze auf Erden“ sondern lieber „Schätze im Himmel“ sammeln. Jesus Begründung lautet: „Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.“

Bevor wir genauer in das Thema eingestiegen sind, hatte jeder die Gelegenheit, auf einem der Zettel seinen „Schatz“ zu notieren und ihn in die Schatzkiste zu legen. Im weiteren Verlauf der Andacht denken wir darüber nach, was für uns denn eigentlich Schätze sind, die man „im Himmel“ sammeln kann und woran unser Herz denn eigentlich hängt. Es wird das Motto-Lied des Kirchentages 2011 vorgelesen, „Da wird auch dein Herz sein“ von Bodo Wartke. Auch wenn das Lied sich ursprünglich besonders an junge Leute gerichtet hat, so kann es uns doch auch wichtige Denkanstöße geben. Die Anfangszeilen „Wofür stehst du ein? Was ist dir wirklich wichtig? Und ich mein nicht nur ein bisschen. Nein, ich mein: so richtig. Was schätzt du wert? Was geht dich am meisten an von allen Schätzen, die man schätzen kann?“ machen deutlich, dass es sehr individuelle Unterschiede gibt, was man denn nun wirklich wert schätzt und was eher nicht.

Eine weitere Geschichte regt zum Nachdenken an. Hier geht es um einen Abt, der sich auf den Weg ins Himmelreich macht. Seine himmlische Schatztruhe ist prall gefüllt mit guten Taten – und doch fehlt ihm das Wesentliche, um den letzten Sprung ins Himmelreich anzutreten. Neugierig geworden? Die ganze Geschichte finden Sie im Internet unter http://www.frauenarbeit-sachsen.de/mat/sammelt.pdf

In der Matthäuskirche treffen wir uns wieder am nächsten Donnerstag, dem 22. März 2012 um 2000. Unser Thema wird sein: „Tüchtig genug? – Sich nicht im Alltäglichen verlieren.“ Die zugrunde liegende biblische Geschichte findet sich im Lukas Evangelium (Lukas 10, 38-42); es ist die Geschichte von den Schwestern Maria und Marta.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Bericht zur zweiten Fastenandacht 2012

Nachdem in der letzten Woche hier in der Matthäuskirche die monatliche Taizé Andacht stattgefunden hat, haben wir uns in dieser Woche wieder zu einer Fastenandacht getroffen. Das Thema der Woche lautete „Begabt genug? – Nicht alles (allein) können müssen.“ Die gestaltete Mitte lädt zum Nachdenken ein. Dort fanden sich diesmal Strickzeug, Pinsel und Farbe und eine Flöte neben dem Schild „Begabt genug?“. Unwillkürlich schweifen die Gedanken: wo liegen eigentlich meine Begabungen? Spricht eines der Beispiele mich an, oder sehe ich meine Begabungen ganz wo anders? Frustriert mich das, wenn ich zugeben muss, dass ich für das eine oder andere so gar keine Begabung habe?

Begabt – darin steckt das Wort „Gabe“. Eine Begabung ist also immer als Gabe zu sehen, die wir dankbar annehmen und nutzen können. In einer ersten Gedanken Runde taucht die Frage auf: „Wo fängt eigentlich eine Begabung für etwas an? – Wie gut muss ich etwas können, damit ich dafür begabt bin?“ Schnell wird klar, wie relativ der Begriff Begabung eigentlich ist und wie schwer es ist auf die Frage „Begabt genug?“ eine Antwort zu finden. Aber auch der zweite Teil des Themas ist uns wichtig: „Nicht alles (allein) können müssen.“ Wer sich darauf einlassen kann, macht sich vieles leichter. Natürlich gehört dazu dann auch das Eingeständnis, dass man nicht alles kann; dass andere manches besser können als man selbst.

Die biblische Geschichte zum heutigen Thema (2. Mose 4,10 – 16) erzählt von Moses Berufung durch Gott. Mose kann sich zunächst nicht vorstellen, dass er das Volk Israel aus Ägypten herausführen soll. Er hält sich für nicht begabt genug. „Herr, ich bin kein Mann von Worten. Ich war es früher nicht und bin es auch nicht, seit du zu deinem Diener redest; schwerfällig sind mein Mund und meine Zunge.“ Gott wird darüber wütend, er duldet keinen Widerspruch. Aber er verspricht Mose auch, dass er nicht alles allein können muss: sein Bruder Aaron ist ein Mann der Worte, gemeinsam sollen sie diese Aufgabe übernehmen. Später stellt Gott Mose auch noch 70 Älteste zur Seite – er muss nun wirklich nicht alles alleine können.

Aber was ist denn nun mit Menschen, die (scheinbar) für nichts begabt sind – die nichts „leisten“ können? Was ist mit Behinderten, dauerhaft Erkrankten, Alten? „Sie sind weil sie sind“…, heißt es in einem Text des Theologen Fulbert Steffensky, „…sie lehren uns, dass der Mensch nicht für Zwecke da ist. Wenn wir sie dulden und sichtbar sein lassen, lehren sie uns, was Gnade ist – dass der Mensch ungerechtfertigt da sein darf; nicht gerechtfertigt durch die Größe seiner Taten, seiner Stärke; nicht ausgewiesen durch seine Verwendbarkeit.“(1)

So wie dem Mose in der Bibel so stellt Gott uns auch heute Menschen zur Seite, die uns unterstützen, wenn wir einmal für eine Aufgabe nicht begabt genug sind. Mir fällt dazu eine Geschichte aus meiner Schulzeit ein. Im Griechisch Unterricht war ich hoffnungslos schlecht. Als ich dennoch vor der Klasse übersetzen sollte ermunterte mich unser Lehrer mit den Worten: „Versuchen Sie es. Wenn Sie nicht weiter wissen, helfe ich Ihnen. Und Sie werden sehen: zusammen sind wir unschlagbar!“

Diesen Spruch nehme ich gerne mit in die nächste Fastenwoche. Auch dort gilt nämlich: mit anderen gemeinsam ist alles viel leichter. Und der Vers aus dem Kinderlied: „Gott sagt zu dir ich hab dich lieb und wär so gern dein Freund und das was du allein nicht schaffst das schaffen wir vereint“ gibt mir auch im Blick auf das Thema der folgenden Woche Zuversicht. Da wird es um die Frage „Fromm genug?“ gehen – und da brauche ich wirklich Gottes Beistand.

Am Donnerstag, dem 15. März 2012 findet die nächste Fastenandacht statt. Das Thema lautet: „Fromm genug? – Aus der Mitte des Herzens glauben.“

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Bericht zur ersten Fastenandacht 2012

Die Fastenzeit 2012 hat begonnen. Wie schon in den letzten Jahren treffen wir uns jeden Donnerstagabend um 20 Uhr zu einer Andacht in der Matthäuskirche. Schon am ersten Abend wurde deutlich, dass das Thema der diesjährigen Fastenaktion „Gut genug! – 7 Wochen ohne falschen Ehrgeiz“ bei allen einen Nerv getroffen zu haben scheint. Jeder und jede hat sich dazu schon Gedanken gemacht. Ich staune, wie vielfältig das Thema dargestellt wird. Es ist viel von Druck die Rede: Druck, den man sich selbst mit (falschem) Ehrgeiz macht, aber auch von Druck, der entsteht, wenn man den Ehrgeiz hat, seine Arbeit gut und nicht nur schnell zu erledigen. Druck, der entsteht, wenn Krankheit oder Alter dem eigenen Ehrgeiz Grenzen setzen, aber auch der Druck dem sich Eltern ausgesetzt fühlen, wenn die heranwachsenden Kinder so gar keinen Ehrgeiz zeigen.

Die Andacht selbst hat diesmal die Geschichte vom Turmbau zu Babel zum Thema – passend zum Unterthema der ersten Woche: „Groß genug! – die eigenen Grenzen kennen“. Wir sitzen gemeinsam um eine gestaltete Mitte und hören Überlegungen, wie man die Botschaft dieser Geschichte heute deuten kann. Da ist die Rede von menschlicher Selbstüberschätzung und der Frage, wie wir persönlich damit umgehen.

Nach der Andacht blieben diesmal fast alle noch zu einer Tasse Tee im Vorraum der Kirche. Es wurde ein angeregtes Gespräch. Ein Ausspruch ist mir besonders haften geblieben: ein Teilnehmer meinte, es sei doch gut, wenn man „gelassen ehrgeizig“ sein könne. Das ist ein schönes Vorhaben für die weitere Fastenzeit. In diesem Sinne freue ich mich auf die Wochen die noch vor uns liegen und auch auf die nächste Andacht am 8. März.

Am nächsten Donnerstag, dem 1. März 2012 findet anstelle der Fastenandacht zur gleichen Zeit das monatliche Taizé Gebet in der Matthäuskirche statt.

Kinder- und Jugendbibeltag - 03.03.2012 - 11 bis 14:30 Uhr

Thema "JOSEF und der Gottesbote"

Wir laden alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 4 bis 14 Jahren zu diesem erneuten Bibelerlebnistag ein. Der Kostenbeitrag pro Person beträgt 1,- €.

Weitere Informationen erteilt Pfarrerin Ulrike Schreiner-Menzemer gerne.

Taizè-Andachten seit September 2011 immer donnerstags

Taizè in der Matthäuskirche
Taizè in der Matthäuskirche

Seit Januar 2007 laden wir mit schöner Regelmäßigkeit zum Taizé Gebet – jeden ersten Mittwoch im Monat in der Matthäuskirche.

Dieser Termin ist für viele Gemeindeglieder zu einem Fixpunkt in ihrem Kalender geworden. Immer wieder hören wir, dass sich hier eine wundervolle Möglichkeit bietet, einmal zur Ruhe zu kommen und innere Einkehr zu halten. In einer ruhigen Atmosphäre erklingen die Gesänge aus Taizé und Lesungen aus der Bibel.

Nach vielen Überlegungen haben wir entschieden, dass unsere regelmäßigen Taizé Gebete nach den Sommerferien - beginnend mit dem 1. September 2011 - jeweils am ersten Donnerstag im Monat stattfinden werden. Der Beginn bleibt mit 20 h unverändert.

Glockengeläut der Matthäuskirche wurde digitalisiert

Seit Mittwoch, 07.09.2011, läutet es digital in der Matthäuskirche.

Die Stahl-Glocken im Turm der Kirche wurden mit Installation des digitalen Läutesystems abgeschaltet. Der Grund für diese Aktion liegt in einer fortschreitenden Rissebildung im Mauerwerk des Kirchturms sowie der beobachteten Beschädigung der großen Kirchenfenster. Die Glocken erzeugten mit jedem Läuten eine so intensive Schwingung, dass es zu den genannten Schäden führte.Eine Instandsetzung bzw. Erneuerung des Glockenstuhls ist für unsere Gemeinde nicht zu finanzieren. Die Kosten für das neue Läutesystem belaufen sich nur auf einen Bruchteil der potenziellen Glockenstuhlrestaurierungskosten. Aus diesen eben genannten Gründen hat das Presbyterium entschieden, ein elektronisches und digitales System installieren zu lassen. Das Geläut der vorhandenen Stahlglocken wurde professionell aufgezeichnet und kann nun jederzeit über die vier im Glockenstuhl montierten Lautsprecher abgespielt werden. Die Sicherheit des Turms sowie die Kirchenfenster sind damit nicht mehr gefährdet.

Die Fotos rechts wurden am Tage der Installation aufgenommen und zeigen u.a. eine alte und die „neue Glocke“.

Zusätzliche Bass-Box soll Akkustik des Glockengeläuts verbessern

Am Mittwoch, 16.11.2011, präsentierte uns die Firma, die für die "digitalen Glocken" in der Matthäuskirche verantwortlich ist, eine Option, um die Akkustik der Glcoken deutlich zu verbessern.

Eine große zusätzliche Bass-Box, über die sich jede Diskothek sehr freuen würde, soll für ein volleres Klangbild der Glocken sorgen. Die Präsentation war schon sehr beeindruckend und lässt uns zuversichtlich in die Zukunft schauen, dass schon bald die "alten" Glocken wieder voll zu hören und zu genießen sind.

Rückblick: Gospelgottesdienst "Family Groove"

"Family Groove" in Aktion
"Family Groove" in Aktion

Am Samstag, 14.05.2011 trafen sich 31 Teilnehmern zum ersten Gospel-Workshop unter der Leitung von Christian Zatryp. Es war eine bunte Mischung von sangesfreudigen Menschen, zum Teil gänzlich ohne musikalische Vorerfahrung. Die jüngste Teilnehmerin war eine Grundschülerin und die älteste Dame befindet sich schon im Rentenalter. Alle hatten viel Spaß bei der „Arbeit" und den Proben und waren begeistert bei der Sache. Die mitgebrachten Speisen wurden zur Mittagszeit gemeinsam verzehrt, bevor es dann munter weiter ging. Herr Zatryp brachte es fertig, dass alle nach der Generalprobe in der Matthäuskirche der Meinung waren, dass man für den Sonntagsgottesdienst gut gerüstet war.

Der Gospelchor begleitete den Gottesdienst mit dem Erlernten gut und bekam am Ende nach der Darbietung des Liedes „Put your hands in the hand" regen Applaus.

Dieser Workshop war für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung und man freut sich schon auf ein nächstes Mal, vielleicht noch vor Weihnachten und hoffentlich mit noch weiteren neuen Interessierten?!

Teilen: