An(ge)dacht


Die Andacht von Pfarrer Gertzen haben wir Ihnen auch als Audio-Datei zur Verfügung gestellt.

Zum Anhören klicken Sie einfach auf das orangene Abspielsymbol.


Pfarrer Rainer Gertzen
Pfarrer Rainer Gertzen

Den Aufstand proben

 

Wofür stehen Sie eigentlich morgens auf?

Für die erste belebende Tasse Kaffee? Für einen Kuss Ihrer Partnerin oder Ihres Partners? Für das Anziehen und Fertigmachen Ihrer Kinder? Für den Bus ins Büro? Für den Arztbesuch?

Und wofür stehen Sie auf? Also, wofür treten Sie ein?

Für Respekt in Ihrer Familie? Für die Einhaltung des Putzplans im Treppenhaus? Für die ordentliche Mülltrennung? Für eine gute Nachbarschaft, das Überleben der Bienen, das Sauberhalten von Spielplätzen, den Klimaschutz, freie Meinungsäußerung, …?

 

Ostern ist das Fest der Auferstehung, also irgendwie auch des Aufstehens. Klar, zunächst einmal geht es darum, dass Jesus am dritten Tag von den Toten auferstanden ist. Aber das ist mehr als nur eine ziemlich alte Geschichte, die irgendwann vor ungefähr 2000 Jahren passiert ist. Heutzutage Ostern feiern, das heißt: Den Aufstand des Lebens gegen den Tod feiern. Den Aufstand proben!

 

Erst einmal werde ich selbst aufgerichtet. Ich muss nicht in meiner Traurigkeit und in meiner Ohnmacht liegen bleiben, ich darf wieder aufstehen, aufrecht stehen, mich mit neuem Lebensmut ausstatten lassen.

 

Und dann werde ich befähigt und aufgefordert, aufzustehen für die Würde der Menschen neben mir, für das Miteinander-Leben in der einen Welt, für die Rettung der Natur, für Freiheit und Frieden.

 

Die Ostermärsche sind ein Beispiel für das Aufstehen. Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Corona-Virus haben die Initiatoren die Ostermärsche für dieses Jahr abgesagt. Eigentlich sollten sie unter dem Motto stehen: „Atomwaffen verbieten – Klima schützen statt aufrüsten – Nein zur EU-Armee!“ Viele Basisinitiativen rufen nun dazu auf, stattdessen über Ostern Friedenszeichen, Banner, Fahnen und Symbole aus den Fenstern zu hängen oder an Autos, Fahrrädern und Jacken zu befestigen. (Mehr finden Sie dazu im Internet unter www.ostermarsch-ruhr.de)

 

Ich wünsche Ihnen „Frohe Ostern“ und einen gesegneten Aufstand!

 

Ihr Pfarrer Rainer Gertzen


Übrigens findet an jedem ersten Donnerstag im Monat um 20 Uhr in der Matthäuskirche eine Taizé-Andacht statt, zu der wir Sie herzlich einladen.