Matthäusfriedhof wieder gefahrlos zu betreten / Spendenaufruf nach Sturmschaden

Der Friedhof am 16.07.2014
Der Friedhof am 16.07.2014

Der Matthäusfriedhof ist seit einigen Tagen wieder geöffnet und gefahrlos zu betreten.

Alle Verkehrsbehinderungen und Gefahren, die durch den Sturm entstanden sind, wurden beseitigt.

Wir bedanken uns bei Ihnen ganz herzlich für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

 

Sollten Sie weitere Informationen wünschen, so wenden Sie sich vertrauensvoll an Herrn Stender von der Friedhofsverwaltung.

Der Sturm hat auf unserem Matthäusfriedhof einen Schaden von ca. 30.000,- € angerichtet. Da die Versicherung nur für einen Teil davon aufkommt, reichen die finanziellen Mittel zur Neupflanzung der zerstörten Bäume auf dem Matthäusfriedhof nicht aus.

Zur Unterstützung bei der Neugestaltung des Baumpflanzkonzeptes für den Matthäusfriedhof benötigen wir reichlich finanzielle Hilfe und rufen daher die Baumpatenschaft ins Leben.

 

Die Kosten für einen zu pflanzenden Baum belaufen sich auf 450,- €. Sie erhalten als Dankeschön für die Übernahme der Patenschaft eine Urkunde und eine Spendenbescheinigung. Sie haben dann die Möglichkeit, „Ihrem“ Baum in den Folgejahren beim Wachsen zuzusehen und ihn zu begleiten.

Wir sind aber auch für Spenden, deren Höhe Sie selbst bestimmen können, dankbar, denn neben den Bäumen sind auch andere Schäden auf dem Friedhof durch den Pfingststurm entstanden. Hier sind wir ebenfalls auf Ihre Mithilfe angewiesen. Mit Ihrer Gabe helfen Sie mit, unseren Matthäusfriedhof auch weiter als „Grüne Oase“ mitten in Borbeck zu erhalten.

 

Gerne stellen wir auch dafür eine Spendenbescheinigung aus.

 

Für Informationen wenden Sie sich einfach an die Friedhofsverwaltung unter stender@ga-essen-nord.de oder Tel. 0201 86563-37.

 

Ganz herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft zur Übernahme einer Baumpatenschaft oder einer Spende zur Erhaltung unseres Friedhofs.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Teilen: