Gute Vernetzung innerhalb der Borbecker Jugendarbeit

School `s Out Summerbreak Party war ein voller Erfolg!

Verband der Evangelischen Jugend & Evangelisches Kinder und Jugendfreizeithaus Coffee Corner kooperieren mit der Jugendhilfe Essen gGmbH und dem Jugendverein We

Jugendparty war Klasse!
Jugendparty war Klasse!

Seit Monaten treffen sich die 25 jugendlichen Planer mit den Jugendleitern,

Nina Meyer und Siggi Schigulski vom Ev. KJH Coffee Corner, Daniel Dimke von der Jugendhilfe Essen gGmbH Essen und Klaus Krapf vom Verband Evangelischen Jugend Essen, sowie die Jugendlichen des Mitwirkungsverein in Borbeck, We:too, und den Schülervertretern.

Erst war der Schock groß. Daniel Dimke und Siggi Schigulski erfuhren im Frühjahr 2011, dass die Dubois Arena für die bewährte Schools Out Party, am Tag der Zeugnisvergabe, nicht mehr frei ist.

Ein guter Zufall ermöglichte dann doch eine Schulabschlußparty.

Eine Jugendgruppe des Coffee Corner, die mit Nina Meyer und Klaus Krapf in engem Kontakt mit der Politik und Grün und Gruga stehen und einen Jugendspielplatz in Bochold installieren wollen, interessierte sich sofort für eine Kooperation.

Partylaune am 22.07.11
Partylaune am 22.07.11

Diese Jugendgruppe hatte die Idee von Nina Meyer und Klaus Krapf aufgenommen, eine Art Summerbreak an dem Skate Areal an der Aktienstaße für Jugendliche zu organisieren, bei dem alle Jugendlichen auch die Möglichkeit erhalten sollten, lebhaften Kontakt zu unseren gewählten Volksvertretern zu knüpfen.

Auf diese Weise wurde für die Politiker Raum geschaffen, mehr über die Interessen der Jugendlichen im Raum Borbeck in Erfahrung zu bringen. Und den Jugendlichen wurde es ermöglicht, Politikern in Person zu begegnen und Gespräche über ihre Jugendanliegen zu führen.

Die Politikerlounge, wurde von den Jugendlichen jedoch sehr überschaubar genutzt. Der Ferienstart war Grund genug zu feiern und bei vielfältiger Musik zu chillen oder zu tanzen.

Die Jugendlichen finden die Wiese am Skate Areal Aktienstraße als Party Zone korrekt. In der Dubois Arena wird es an Sommertage zu heiß. Alle flüchten dort unter die Bäume und wenige stehen bei den Bands. "Hier ist es schon besser", sagt Tami, die gerade ihr Abi gemacht hat und eine Mitwirkerin im Borbecker We:Too Verein ist. Das hier kann echt eine coole Sache werden, wenn sich das `rumspricht, sagt Sebi. „Im nächsten Jahr auf alle Fälle wieder am Skate Areal, da sind ja eh schon Jugendliche.“ „Den Ort kennen viele Jugendliche und die Verkehrsanbindung ist auch super.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Teilen: